Nerds wäre zu einfach

Von

Der Markt für E-Sport boomt. Junge Gamer füllen Stadien, verdienen Millionen und werden von großen Unternehmen gesponsert. Die Branche hat laut Experten mehr Potenzial als der Fußball. Die Zocker sind auf dem Vormarsch.

Antman, der kleine fußballspielende Roboter, bereitet sich auf den nächsten internationalen Wettkampf „RoboCup“ vor.

Beine aus Stahl

Von

Und Schuss! In den Laborhallen des Roboterinstituts an der TU Dortmund kicken kleine Roboter statt großer Menschen. Was verbirgt sich dahinter? Forschung für die Zukunft oder Verlust der Traditionen?

Mit dem Trauma auf die Bühne

Von

Das Theaterprojekt „Say it loud“ des Dortmunder Kinder- und Jugendtheaters bringt die Geschichten von jugendlichen Flüchtlingen auf die Bühne. Das Ziel: die traumatischen Erlebnisse aufarbeiten. Aber geht das überhaupt? Psychologe Georg Pieper hat sich auf Traumabewältigung spezialisiert. Im Interview erklärt er, wie Theater bei der Aufarbeitung von Traumata helfen kann.

Das sind alles keine Chorknaben

Von

Die „Initiative gegen die Todesstrafe e.V.“ gibt es seit fast 20 Jahren. Vorsitzende Gabi Uhl kennt viele Geschichten über Brieffreundschaften mit Gefangenen. Sie spricht über die Gefahren, die in den Briefen lauern.

Die Welt des Adler 59

Von

Marlboro, Mango, Malzbier: Was sich anhört wie eine Auswahl von Lieblings-Genussmitteln, ist nur ein Bruchteil der Produkt-Palette, die Familie Eroglu in ihrem Kiosk verkauft. Hereinspaziert in die kleine Welt der Adlerstraße 59 im Dortmunder Unionviertel.

Lebkuchenherzen auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in den eigenen vier Wänden

Von

Wenn es draußen schon fast zu kalt ist für den Weihnachtsmarkt, der Geschmackssinn aber trotzdem nach weihnachtlichen Leckereien ruft, gibt es nur eine Möglichkeit: selber machen. Lebkuchenherzen sehen immer so kompliziert aus. Doch eine Stunde in der Küche zu stehen, reicht schon, um Freunden eine Kleinigkeit zu schenken oder selbst zu naschen.

Der Lobbyist einer Minderheit

Von

Fabian Menke setzt sich für die Belange von Radfahrern und Radfahrerinnen in Dortmund ein. Mit einer steilen These kämpft er gegen das Image, die Stadt sei fahrradunfreundlich: Die Infrastruktur Dortmunds ist besser als die der „Fahrradhochburg Münster“.

Sekten-Expertin: „Keiner von ihnen ist ein schlechter Mensch“

Von

Sekten, Glaubensgemeinschaften, neureligiöse Gruppen. Bei diesen Stichworten hat jeder seine ganz eigenen Vorurteile im Kopf. Doch mit der Wahrheit stimmen diese häufig nur zum Teil überein. Im Interview spricht Sabine Riede, Leiterin der Beratungsstelle des Essener Vereins Sekten-Info-NRW, über ihre Erfahrungen mit Sektenaussteigern. Und darüber, warum es so schwer ist, solch eine Gruppe zu verlassen.