Drei Rektoren, drei Antworten – Teil 8

Kooperation statt Konkurrenz: Die Ruhr-Universitäten in Dortmund, Duisburg-Essen und Bochum haben sich zu einer Allianz zusammengeschlossen. Das bedeutet für die drei Rektoren, dass sie verstärkt zusammenarbeiten. Höchste Zeit für ein, beziehungsweise drei Gespräche mit ihnen. Wir haben Ursula Gather, Ulrich Radtke und Elmar Weiler getroffen und nachgehakt. Jeden Tag veröffentlichen wir eine Frage –  und drei Antworten:

Noch läuft bei der Ruhr-Allianz nicht alles rund. Wieso funktioniert zum Beispiel die Terminabstimmung nicht?

Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund:

Foto: TU Dortmund

Foto: TU Dortmund

„Zurzeit gibt es noch Abweichungen bei den vorlesungsfreien Zeiten: Es ist jedoch geplant, Weihnachts- oder Pfingstferien in ganz NRW zu vereinheitlichen – das Problem wird gelöst.

Kaum lösbar hingegen wird es sein, an den drei Ruhrgebietsuniversitäten die Termine einzelner Vorlesungen oder Seminare so aufeinander abzustimmen, dass Studierende jedweder Fächerkombination keine Überschneidungen im Stundenplan haben – das geht nicht einmal an einer einzigen Universität.

Wir können uns darum bemühen, dies für häufige Kombinationen möglichst zu vermeiden. Hier lässt sich aber schon rein mathematisch lediglich eine Näherungslösung erzielen.

Profitieren die Universitäten auch finanziell von der Allianz?

„Ja, sogar in zweifacher Hinsicht. Zum einen erhalten die drei Ruhrgebietsuniversitäten für Forschungsprojekte Fördergelder von der Stiftung Mercator.  Insgesamt stellt die Stiftung durch die gemeinnützige Gesellschaft Mercur 22 Millionen Euro für fünf Jahre bereit.

Zum anderen sparen die Universitäten dadurch, dass wir uns in einigen Bereichen Aufgaben teilen. Die Bibliotheken arbeiten in einem Verbund zusammen und auch die IT-Zentren kooperieren miteinander. Auch haben wir eine gemeinsame Innenrevision.“

Nächste Seite: Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.