Dortmunder Hochschulen bereiten sich auf Ansturm vor

Dortmund. Die Dortmunder Hochschulen bereiten sich auf ansteigende Studentenzahlen vor. Aufgrund des doppelten Abiturjahrgangs 2013 braucht es sowohl neue Lehrpläne als auch neue Gebäude. Allein die TU Dortmund plant in den kommenden fünf Jahren mit 7000 Studenten mehr.

„Wir rechnen mit einem zusätzlichen Flächenbedarf von 15.000 Quadratmetern“, sagte TU-Sprecher Ole Lünnemann der WAZ. Der Bau eines neuen Seminar- und Hörsaalgebäudes auf dem Campus Nord hat erst kürzlich begonnen. Darüber hinaus wird es weitere Räume für die TU auf dem Logistik-Campus geben. Schon für das kommende Wintersemester ist ein Anstieg der Bewerberzahlen festgestellt worden. Zurzeit studieren knapp 25.000 Studenten an der Technischen Universität.

An der Fachhochschule werden aufgrund des erwarteten Ansturms neuer Studenten bis 2013 die Lehrpläne umgestellt. Die Räumlichkeiten sollen zukünftig intensiver genutzt werden. Studenten und Dozenten müssen wohl mit ungünstigen Zeiten für Seminare und Vorlesungen rechnen. Diese werden dann vermehrt in den Abendstunden und an Samstagen stattfinden.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.