Symposion über das Gehirn an der RUB

Bochum. Am Mittwoch, 3. August, beginnt das Internationale Symposium über elektrische Synapsen an der Ruhr-Uni Bochum (RUB). Bei der dreitägigen Veranstaltung wird über Prävention und Therapie von Schlaganfällen, Epilepsien und ähnlichen Krankheiten diskutiert. Veranstalter Professor Rolf Dermitzel hat dazu 35 Wissenschaftlicher zu Vorträgen eingeladen.

Die Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern sprechen über Hirnstrukturen, die für bestimmte Funktionen unseres Gehirns wie die Synchronisierung von Nervenzellen verantwortlich sind. Durch das Symposium sollen die neuesten Erkenntnisse zur normalen Funktion der elektrischen Synapsen und ihrer Störungen bei Erkrankungen des Gehirns wie Epilepsie, Schlaganfall und entzündlichen Prozessen dargestellt werden.

Weiterhin diskutieren die Wissenschaftler Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Therapien zur Heilung solcher Krankheiten. Ursache von Epilepsie und Schlaganfällen sind häufig Kurzschlüsse in den Nervenzellen. Die Vorträge sind für alle Interessenten offen, werden allerdings ausschließlich in Englisch gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.