RUB: Neuer Campusplan für Radfahrer

Neuer Service für Radfahrer: Die Ruhr-Uni Bochum bietet seit kurzem im Internet einen Campusplan zum Download an. Der große Übersichtsplan für Bochum und Witten soll bis Ende des Jahres folgen. Auch für Rollstuhlfahrer steht eine Orientierungshilfe bereit.

Auf dem neuen Radfahr-Plan können die Studenten sowohl die Verbindungen auf dem Campus als auch die nächste Abstellmöglichkeit für ihr Rad ablesen. Der Plan ist Teil einer Mobilitäts- und Verkehrsstrategie, die vorbereitend auf den doppelten Abiturjahrgang im nächsten Jahr eingeführt wurde. Unter dem Namen „Move 2013“ hat die Projektgruppe RUB.2013 den Plan entwickelt. Sie besteht aus Studenten des Bau- und Gebäudemanagements sowie des Arbeits- und Umweltschutzes an der RUB.

Ebenso gibt es auch für Rollstuhlfahrer eine Orientierungshilfe als Download. Um insgesamt die Mobilität am Bochumer Campus zu erhöhen, wird nun neben schon bestehenden „metropolradruhr“-Verleihstationen eine Testrampe an der UB-Treppe gebaut. Falls sie sich für das Schieben von Fahrrädern und Kinderwagen trotz ihrer Steigung bewähren sollte, sind weitere solcher Rampen geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.