Lehrbetrieb in EF 50 geht normal weiter

Nur fünf Tage nach dem Deckeneinsturz im Gebäude der Emil-Figge-50 der TU Dortmund standen Teile des Uni-Gebäudes am Dienstagabend wieder unter Wasser. Der Lehrbetrieb geht am Mittwoch normal weiter, lediglich zwei Damentoiletten und ein Aufzug sind noch nicht wieder in Betrieb.

Bis in den späten Abend war die Lütgendortmunder Feuerwehr am Dienstag im Einsatz, um einen erneuten Wasserschaden in der EF 50 zu beheben. Durch den starken Gewitterregen platzte gegen 18.30 Uhr ein Fallrohr in der Zwischendecke über der Damentoilette zwischen dem C- und D-Trakt des Gebäudes. Seminarräume sind nicht betroffen, die Lehrveranstaltungen finden alle statt.

Lediglich beide Toilettenräume in dem Teil der EF 50 sind geschlossen, auch der Aufzug sei „aus Sicherheitsgründen“ abgestellt worden, wie Angelika Mikus, Pressesprecherin der TU, erklärte. „Ob die Stromkreise des Aufzugs vom Wasserschaden betroffen sind, wird heute von einer Fachfirma untersucht“, sagt Mikus. Um 13.30 Uhr sollen in einer Begehung mit Sachverständigen weitere Fragen geklärt werden.

.