Drei Rektoren, drei Antworten – Teil 4

Die TU Dortmund hat das Referat für Hochschulmarketing eingerichtet. Müssen sich Universitäten heutzutage mehr verkaufen als früher?

Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen:

Foto: Universität Duisburg-Essen

Foto: Universität Duisburg-Essen

„Dass Universitäten die Öffentlichkeit sach- und fachkundig über ihr Tun informieren, spielt heute eine noch größere Rolle als früher. Denn es gibt zahlreiche neue Kanäle, die man sinnvoll bespielen kann, um weitere Zielgruppen an Hochschulthemen heranzuführen. Dadurch wird gleichzeitig auch klarer, welche unterschiedlichen Profile die Universitäten auszeichnen. Natürlich steckt auch Informationspolitik dahinter: Was ist das Beste an der Universität?

Aber schließlich kann dies auch wichtig für die eigene Studienentscheidung sein. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Information, platte Werbung wäre nur ein Bumerang. In Deutschland geht es noch nicht darum, die besten Studierenden an die Universität zu holen – wie zum Beispiel in Amerika. Durch die „Eliteuniversitäten“ könnte sich das allerdings ändern, spätestens wenn man den Master machen möchte.” 

← Vorherige Seite: Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund

Nächste Seite: Elmar Weiler, Rektor der Ruhr-Universität Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.