Bochumer erforschen Computerspielsucht

Bochum. Eine Onlinebefragung zur Abhängigkeit von Computerspielen haben die Universitätskinderklinik Bochum und die LWL-Klinik für Medizin und Psychotherapie entwickelt.

Mit einem Fragebogen wollen die Wissenschaftler laut Pressemitteilung neue Erkenntnisse zum Verlauf und zur Entstehung der Sucht gewinnen. Dadurch wollen sie die einzelnen Therapiemaßnahmen verbessern, eine schnellere und wirksamere Heilung erzielen und eine frühzeitigere Diagnose ermöglichen.

Mitmachen können Betroffene, Freunde und Angehörige. Im Internet können sie die Befragung anonym durchführen. Auf Wunsch können sie danach eine Einschätzung über sich selbst und die von der Sucht betroffene Person erhalten. Die Befragung läuft noch bis Ende Juli.

1 Comment

  • Angelika Karner sagt:

    Mein Kollege Peter Jedlicka hat vor ein paar Jahren eine ähnliche Umfrage gemacht und die Ergebnisse in seinen Ratgeber „Computerspielsucht Therapie“ eingearbeitet.

    Vielleicht auch hier von Interesse.

    A Karner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.