Attack of the Brote

FB_Shhh (1 von 1)

Sie sind nicht mehr die Jüngsten, vielleicht eher sowas wie die Netten Onkel des deutschen Hip Hop. Aber sie sind immer noch fett – und die Headliner auf dem 20. Juicy Beats. Die Jungs von Fettes Brot kommen nach Dortmund – und haben sicherlich einige ihrer vielen Hits im Rucksack. Von „Nordisch By Nature“ über „Schwule Mädchen“ bis hin zu „3 ist ne Party“ haben die drei Hamburger Björn Beton, König Boris und Doktor Renz immer wieder Tophits in den deutschen Charts gelandet. Wer die drei sind und welcher Song wann groß raus kam, haben wir hier zusammengestellt.

könig borisKönig Boris: Woher Boris Lauterbach seinen Spitznamen, beziehungsweise sein Pseudonym, König Boris hat, liegt im Verborgenen. Wahrscheinlich ist er aber der Anführer der Band Fettes Brot: Zunächst sollte die Band „Boris & The Callboys“ heißen. Geboren wurde König Boris am 18. Juni 1974 in Hamburg. Er ist das einzige Bandmitglied, das in der Zeit der Bandpause von 2011 bis 2012 ein Soloprojekt startete. Unter dem Namen „Der König tanzt“ ging er im April 2012 auf Solotour. Im September trat er sogar beim Bundesvision Song Contest mit dem Titel „Häuserwand“ an.

Boris Lauterbach nannte sich in der Bandzeit nicht nur König Boris. Er trug eine ganze Reihe von Spitznamen, darunter Kay Bee Baby, Der Typ, der den Müll nicht runterbringt und Long Leg Lauterbach.

 

björn beton

Björn Beton: Der Björn, im echten Leben Björn Warns, ist der einzige Brillenträger bei Fettes Brot. In einem Interview hat er mal gesagt, er trage die Brille nur für den Elternabend, aber auf den meisten Bildern hat er sie ebenfalls auf. Klar: Auch der Ursprung seines Pseudonyms bleibt geheim. „Um die Namensgebung ranken sich Mythen. Die wahre Geschichte liegt irgendwo dazwischen“, sagen die Jungs. Björn Beton ist auch unter dem Namen Schiffmeister bekannt. Noch immer lebt er in Pinneberg, vor den Toren Hamburgs, hat die Stadt nie verlassen. Björn Beton hat zwei Kinder.

 

 

doktor renz

Doktor Renz: Kurz nennt sich Martin Vandreier Doc Renz. Der hieß sogar im echten Leben mal anders – er ist ein geborener Schrader. Auch Doktor Renz wurde in Hamburg geboren, am 23. Juli 1974. Auch die Quelle seines Pseudonyms ist unbekannt. Doktor Renz nennt sich, ganz originell, auch schon mal Rektor Donz. Auf Bildern schaut Doktor Renz immer etwas traurig drein – daran ist er leicht von seinen zwei Bandkollegen zu unterscheiden. Doktor Renz ist verheiratet.

 

 

 

 

1992, als alles begann – Die fette Karriere der Brote im Zeitstrahl

Zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.