RUB erforscht Einfluss Europas

Bochum.  Eurokrise, Staatspleiten und Brüsseler Bürokratie – dennoch zählt Europa zu den politischen Weltmächten.  In einem neuen Standardwerk geht es um den Einfluss der EU in der Welt.

Das zweibändige Buchprojekt „Global Power Europe“ vereint Spitzenforscher aus aller Welt. Mitherausgeben wird es von zwei Forschern der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Sie bringen die Stärken und Schwächen Europas auf über 600 Seiten auf den Punkt.

In einem Kooperationprojekt der Rub mit dem European Union Center der University of Miami (USA) und dem Center for Global Studies der Universität Bonn entstanden die zwei Bücher. Das Ergebnis ist eine vollständige Bestandsaufnahme der EU-Außenpolitik in 33 theoretischen und empirischen Beiträgen.

Positive Kritiken erhielten die englischsprachigen Bände von internationalen renommierten Wissenschaftler, die vor allem die Breite und Tiefe zur Rolle Europas im Referenzwerk lobten.