StuPa der TU will Auto leasen

Dortmund. Bereits in der vergangenen Legislaturperiode wurde im Studierendenparlament (StuPa) der TU Dortmund über die Anschaffung eines Autos beraten. Bei der zweiten Sitzung des neugewählten StuPa wurde nun ein Beschluss gefasst.

Das Fahrzeug soll allen studentischen AGs und weiteren Gruppierungen der Studierendenschaft zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus soll das Auto für den Transport von Materialien des AStA-Copyshops genutzt werden. Die Nutzung des Fahrzeugs zu privaten Zwecken wird nicht erlaubt.

Das StuPa hat sich für einen Dacia Logan entschieden, er soll in ungefähr vier Monaten zur Verfügung stehen. Die Abgeordneten hatten die Wahl, das Auto entweder zu kaufen, zu leihen oder zu leasen. Sie entschieden sich für einen Leasing-Vertrag über drei Jahre. Insgesamt sollen die Kosten bei ungefähr 14.000 Euro liegen.

Für den Beschluss war eine qualifizierte Mehrheit nötig, da sich die Kosten für das Fahrzeug auf mehrere Haushaltsjahre erstrecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.