RUB: Ringvorlesung zu Sozialen Netzwerken

Beim Institut für Medienwissenschaften (ifM) der Ruhr-Universität Bochum stehen Dienstage ab dem 30. Oktober ganz im Zeichen von Social Media: Unter dem Titel „#WishYouWereHere. Open Technologies/Social Media.“ werden vom bis zum 29. Januar jede Woche dienstags verschiedene Veranstaltungen zum Thema Facebook und Co angeboten. Für die insgesamt zehn Termine zieht das Institut um: Statt auf dem RUB-Gelände, findet die Vorlesungsreihe in der Rotunde im alten Bochumer Hauptbahnhof statt.

Neben dem ifM ist auch das C60, Collaboratorium für kulturelle Praxis, an der Organisation beteiligt. Das C60 ist eine Initiative der RUB sowie der UniverCity Bochum, das Projekte der Bereiche Kunst und Wissenschaft zusammenbringen soll. Entsprechend vielfältig sind die unterschiedlichen Themen der Veranstaltungsreihe. So werden in den Vorlesungen Fragen wie “ „The State of the Social Media – Was kommt nach dem Obama-Effekt?“ oder „Die digitale Gesellschaft – Ein Ausblick“ behandelt. Zum Auftakt am 30.Oktober wird sich alles um das Thema „Was war Facebook? Versuch einer theoretischen Einordnung“ drehen.

Als erster Gast wird sich Oliver Leistert (Central European University Budapest / Universität Paderborn) den Fragen der Gasthörer stellen. Diskutiert wird dann unter anderem über Gründe, warum Facebook sich nach Jahren des Booms erstmals mit sinkenden Nutzerzahlen konfrontiert sieht. Im weiteren Verlauf der Ringvorlesung werden außerdem Gäste aus ganz Europa, erwartet. Die Veranstaltungen der Vortragsreihe sind jeweils öffentlich.