Gratis für Studierende: Windows 8.1

Erst seit letzter Woche ist das Update Windows 8.1 erhältlich – und für Mitglieder von Microsofts Förderprogramm DreamSpark auch kostenlos. Alle Studierenden, Schüler und Lehrkräfte können das Angebot nutzen und neben Windows 8.1 auch andere Entwickler- und Designertools abgreifen.

Um sich anzumelden braucht es nicht viel. Unimailadresse, Verifizierungscode oder eine ISIC-Karte (International Student Identity Card) reicht aus, um die angebotenen Programme ein Jahr lang kostenlos zu nutzen. Nachteil gegenüber den teuer erworbenen: Man darf die selbst erstellten Produkte nicht verkaufen. Da es sonst keinen Unterschied gibt, reicht das aus, um sich technisch weiterzubilden.

Studierende der TU Dortmund, Ruhr-Universität Bochum und Duisburg-Essen haben einen weiteren Vorteil: Da diese Hochschulen am Förderprogramm teilnehmen, ermöglicht einen Premium-Account – und damit ein noch breiteres Gratis-Angebot für Entwickler und Designer.