Über 100.000 neue Studienplätze geschaffen

Berlin. Das Ziel des Hochschulpaktes I, das im Jahr 2006 zwischen Bund und Ländern vereinbart worden war, wurde aus gesamtdeutscher Sicht erreicht. Der Pakt sah vor, dass bis zum Jahr 2010 insgesamt 91.000 neue Studienplätze geschaffen werden sollten. Bereits im vergangenen Jahr konnten schon knapp 102.000 neue Studienplätze angeboten werden. Dies zeigt ein Zwischenbericht des Bundesbildungsministeriums für den Finanzausschuss des Bundestages.

Auf NRW ist diese positive Entwicklung nicht übertragbar. Zwischen 2007 und 2009 konnten hier laut Statistik nur 11.176 neue Studienplätze angeboten werden, obwohl eine Steigerung auf 26.300 Plätze vereinbart worden war. Insgesamt soll das Studienangebot in Deutschland bis zum Jahr 2020 auf 270.000 Plätze ausgeweitet werden. So sieht es der Hochschulpakt II vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.