Neues Ampelsystem auf der A40

Essen. An einigen Autobahnauffahrten an der A40 sind insgesamt zehn Ampelanlagen installiert worden. Am Mittwoch, 20. Januar, werden diese Ampeln im Bereich Essen/Mülheim in Betrieb genommen. Der Landesbetrieb Straßen NRW rechnet dadurch mit einem Rückgang von Verkehrsunfällen. Die Ampelanlagen sind so programmiert, dass Fahrzeuge bei einem hohen Verkehrsaufkommen nur noch einzeln, im Fünf-Sekunden-Takt, auf die Autobahn auffahren können. Wenn wieder weniger Fahrzeuge unterwegs sind, schalten sich die Ampeln automatisch ab. Diese Anlagen werden seit 1999 an fünf Auffahrten der A40 eingesetzt. Die Zahl der Unfälle und Verkehrsstörungen sei seitdem zurückgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.