Studie: Dauerglotzer sterben früher

Sydney. Mehr als vier Stunden täglich vor dem Fernseher oder Computer zu sitzen, sei gesundheitsschädlich. Das fanden jetzt australische Forscher in Melbourne heraus. Auslöser für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems werden aber nicht etwa vom Bildschirmflimmern ausgelöst – das lange Sitzen sei Schuld. Die Mediziner des Herz- und Diabetesinstituts in Melbourne untersuchten über sechs Jahre 8.800 Menschen, alle älter als 25 Jahre.

Das Risiko früher an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben sei doppelt so hoch, als bei den Menschen, die jeden Tag nur zwei Stunden fern sahen. Im Sitzen verbrennen die Muskeln keine Energie und das behindere den Stoffwechsel, so die Forscher. Auch Menschen, die sportlich sind und sich gesund ernähren seien betroffen, wenn sie zu anderen Tageszeiten viel herumsäßen. Die Forscher raten, öfter vom Sofa oder Arbeitsplatz aufzustehen, um sich zu bewegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.