Goosen und Eckenga stellen beste WM-Lektüre vor

Pünktlich zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien haben die Kabarettisten Frank Goosen, Fritz Eckenga und Markus Henrik die Highlights unter den Fußball-(WM-)Büchern vorgestellt. In einer Literatur-Late-Night-Show im Bochumer Schauspielhaus sorgten die drei gestern für beste Abendunterhaltung.

Gastgeber des Abends war Frank Goosen, Bestsellerautor, Kabarettist und Aufsichtsratsmitglied beim VfL Bochum. Einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der WM in Brasilien lud er im Rahmen seiner Reihe „Goosens neue Bücher“ zu einem „WM-Spezial“. Seine Gäste: Kultur-Allzweckwaffe Markus Henrik aus Wattenscheid sowie Fritz Eckenga, bekannter Kabarettist und Kolumnist (u.a. WDR, Kicker) aus Dortmund.

Frank Goosen

Ruhrgebiets-Liebhaber und Fußball-Fan Frank Goosen präsentierte gemeinsam mit seinen Gästen lesenswerte Bücher zur WM. Foto: Philipp Rentsch

Gemeinsam mit den Favoriten der Promis präsentiert pflichtlektüre besonders lesenswerte WM-Werke mit unterschiedlichen Ansätzen:

Fußball-Völkerkunde: „Vom Mentalen her quasi Weltmeister“ von Horst Evers

Die WM-Völkerkunde von Horst Evers ist eine Empfehlung von Frank Goosen. Der selbsternannte Geschichtenerzähler aus Berlin präsentiert althergebrachte Klischees mit reichlich Witz und porträtiert dabei die einzelnen Fußball-Nationen. So spielt die Trinkfreudigkeit des nächsten WM-Gastgebers Russland in seinem Werk genauso eine Rolle wie die Anzahl der gewonnenen Weltmeistertitel der holländischen Nationalelf (für alle Laien: die „Elftal“ hielt den WM-Pokal noch nie in den Händen). Urteile wie „Die Uruguayer sind so etwas wie die Ostfriesen Südamerikas“ oder „Wenn keiner gewinnt, wird eben häufig Italien Weltmeister“ sind keine Seltenheit.

Wissenschaft: „Die Fußball-Matrix“ von Christoph Biermann

„Fußball ist keine Mathematik“ – sagte vor einigen Jahren mal Ex-Nationalspieler Karl-Heinz Rummenigge. Doch ist das wirklich so? Der Sportjournalist Christoph Biermann jedenfalls ist in die Welt der Fußballdaten und Analysestrategien eingetaucht, lässt Ökonomen zu Wort kommen und erläutert, wie die Wissenschaft den Fußball für sich entdeckt hat. Besonders spannend mit Blick auf die WM ist die Frage, wie denn der perfekte Elfmeter aussähe. Biermann gibt eine detailreiche Antwort, die nicht nur Engländer interessiert. Deshalb lautet Fritz Eckengas Urteil: „Ein tolles Buch für absolut Fußball-Verstrahlte.”

Markus Henrik

Eebenfalls im Schauspielhaus dabei: Markus Henrik, Radiokolumnist, Autor und Musiker. Foto: www.markushenrik.de

Kurzgeschichten: „Fritz Walter, Kaiser Franz und wir“ von Frank Goosen (Herausgeber)

Eines ihrer eigenen Werke präsentierten Frank Goosen und Fritz Eckenga im Bochumer Schauspielhaus zwar nicht, dennoch ist es eine Empfehlung wert. „Fritz Walter, Kaiser Franz und Wir“ ist aufgrund seiner Vielfalt – beginnend bei einer der ersten Weltmeisterschaften hinein bis in die 2000er Jahre – eine spannende Sammlung.

Leidenschaftlich berichten bekannte (Fußball-)Autoren wie Dieter Nuhr, Manni Breuckmann und Peter Lohmeyer über ihre ganz persönlichen WM-Highlights. Geschichten, die leicht zu lesen sind und Nostalgiegefühle wecken.

Roman: „Damned United“ von David Peace

Kein klassisches WM-Buch, trotzdem lesenswert: Autor David Peace erzählt in „Damned United” die Geschichte von Brian Clough und seiner Zeit als Trainer des englischen Erstligavereins Leeds United. Im Jahr 1974 übernahmen Clough den Job seines Erzfeindes Don Revie, der neuer englischer Nationaltrainer wurde. Clough empfahl seinen Spielern als erstes, all ihre Medaillen und Pokale in den “größten Mülleimer” zu werfen, denn: „Nichts von dem, was Ihr gewonnen habt, habt Ihr fair gewonnen. Alles, was Ihr erreicht habt, habt Ihr durch gottverdammten Betrug erreicht.“ Ein Einstand, der eine turbulente Amtszeit versprechen sollte, die am Ende nur 44 Tage dauerte…

Fritz Eckenga

Zu Gast bei “Goosens neue Bücher”: Der Dortmunder Kabarettist Fritz Eckenga. Foto: Philipp Rentsch

Nachschlagewerk: „Die Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft“ von Dietrich Schulze-Marmeling und Hubert Dahlkamp

Auf weit über 600 Seiten liefern die bekanntesten Verfasser fußball-geschichtlicher Bücher umfangreich Zusammenfassungen aller Weltmeisterschaften seit 1930 – inklusive Hintergrundinfos sowie Statistik-Teil mit allen Spielen und Ergebnissen. Ein ähnliches Werk gibt es übrigens auch ausschließlich zur deutschen Nationalelf und wird nach jeder WM aktualisiert.

Anekdotensammlung: „Ben Redelings’ WM-Album“

Wer verhältnismäßig wenig lesen, dafür aber viel lachen will, ist bei der Anekdotensammlung von Ben Redelings bestens aufgehoben. Der Fußball-Komiker hat Fotos, Zeitungsausschnitte, Anekdoten und viele Sprüche zusammengestellt.

Die besten Beispiele: „Die Nordkoreaner machen keine Anstalten, etwas im System zu verändern.“ („ORF“-Kommentator bei einem Spiel der WM 2010)

„Wenn ich einen Deutschen sehe, werde ich zum Rasenmäher.“ (Hans Krankl, früherer Nationalspieler Österreichs)

„Wildfremde Menschen haben auf der Fanmeile zusammen gefeiert. Was dabei herauskommt, werden wir in einigen Fällen in neun Monaten erfahren.“ (Franz Beckenbauer)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.