RUB mobile: Hochschul-App gewinnt Preis

„RUB mobile“, die vom eLearning-Team der Ruhr-Universität Bochum  (RUB) und verschiedenen anderen Bereichen, wie der Pressestelle, entwickelte App, ist am Wochenende mit dem „EUPRIO Award 2012“ ausgezeichnet worden. Der Grund: Der neuen Funktion für sogenannte mobile Endgeräte, also Blackberry, Android, Ios und mobile Websites, folgen schon mehr als 20 000 Nutzer.

Für den Sieg in der Kategorie „Best numeric communication: internet, social networks, application“ bekam die RUB an diesem Wochenende in Göteborg einen Anerkennungspreis in Höhe von 1000 Euro. Das entscheidende Kriterium für die Jury der „European Press and Information Officers Association“ (EUPRIO) war die Reichweite der App. Dabei punktete die Bochumer Uni: Seit November 2011 folgen mehr als 20 000 Personen dem Slogan „Die RUB ist mobil“, indem sie die hochschuleigene App auf ihr mobiles Endgerät luden.

In der RUB-App ist alles drin: von der Campuskarte bis zum Mensa-Speiseplan über aktuelle Meldungen und regelmäßige Veranstaltungstipps bis hin zu Videos, Vorlesungsaufzeichnungen und Bildern der RUB. Auch die Suche nach Büchern im Katalog der Universitätsbibliothek (OPAC) und der mobile Zugriff auf die Lernplattformen Blackboard und Moodle sind möglich.  Mit „RUB mobile“ rufen die Nutzer ihre RUB-Mails ab und sehen die Öffnungszeiten der Serviceeinrichtungen.

Die EUPRIO ist der europäische Verband der Hochschulpressesprecher mit Sitz in Leuven (Belgien). Sie vergibt seit einigen Jahren Preise für erfolgreiche und zukunftsweisende Initiativen für PR und Marketing von Hochschulen in Europa.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.