Wiedereröffnung des Chinesischen Garten der RUB

Bochum. Die Arbeiten zur Verschönerung des Chinesischen Gartens im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum sind so gut wie abgeschlossen. Chinesische Fachkräfte sind eigens für die Restaurierung  nach Bochum gereist. Die Wiedereröffnung ist für Samstag, den 19. Juli, geplant. Die Gesamtkosten betragen 60.000 Euro. 

Nach Ansicht des Vorsitzenden des Fördervereins, Professor Gordon Wassermann, war die Renovierung dringend notwendig. Die letzten Arbeiten liegen bereits 13 Jahre zurück. Seit 2001 hätten viele der kunstvollen Verzierungen an Dächern und Aufbauten Schäden davon getragen, so die Ruhr-Uni.

Der Chinesische Garten „Qian Yuan“ wurde 1990 erbaut. Es handelt sich um einen südchinesischen Gelehrtengarten, ein Geschenk einer Partneruniversität der RUB aus Shanghai.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.