Günstige Mietpreise für Studenten in der Metropole Ruhr

Berlin. In den Uni-Städten der Metropole Ruhr können Studenten im Vergleich zu anderen deutschen Städten zu erschwinglichen Preisen wohnen. Das zeigt ein Ranking des Internetportals ImmobilienScout24. Darin wurden die Kaltmieten in mehr als 130 Hochschulstädten im Jahr 2011 untersucht.

Bochum, Dortmund, Duisburg und Essen liegen auf den Plätzen 80, 86, 96 und 104 und gehören damit zu den Städten, wo Studenten nur recht wenig für die Miete bezahlen müssen. Bochum bietet Wohnungen schon für 5,85 Euro kalt pro Quadratmeter an. Noch weniger müssen Studenten in Essen bezahlen – nur 5,72 Euro. In Dortmund ist ein Quadratmeter schon für 5,41 Euro zu haben. 5,16 Euro zahlen die Studenten durchschnittlich in Duisburg.

Die teuerste deutsche Stadt für Studenten ist München. Hier müssen die Studenten für einen Quadratmeter 12,98 Euro blechen. Nicht viel günstiger sind die Mietpreise in Frankfurt am Main. 11,80 Euro zahlt man hier für den Quadratmeter. Auf Platz drei mit 10,68 Euro pro Quadratmeter liegt Hamburg. Am günstigstens können die Studenten in Höxter und Warburg leben. Nur 4,19 kostet hier ein Quadratmeter.

In das Ranking wurden neben dem Stammsitz auch Nebenstandorte der jeweiligen Hochschuleinrichtung aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.