TU Dortmund: Hörsaal von Polizei geräumt

Gestern (am 30.November) wurde gegen 19 Uhr der von Studierenden besetzte Hörsaal polizeilich geräumt. Die Beamten trugen rund 30 Besetzer aus dem Saal. Rektorin Ursula Gather bedauere die Maßnahme, die sie aus „Rücksicht auf die große Mehrheit der Studierenden, die ihre Veranstaltungen in dem Hörsaal wahrnehmen wollen“ ergriffen habe. Angebote, aus dem Hörsaal in einen anderen zur Verfügung gestellten Raum zu wechseln, hatten die Studierenden mehrfach abgelehnt.

In einer Pressemitteilung der TU-Dortmund heißt es dazu wörtlich:

Die TU-Rektorin fordert alle Angehörigen der TU Dortmund auf, jetzt an der konkreten Weiterentwicklung der Studienstrukturen mitzuarbeiten: „Das Memorandum zur Umsetzung des Bologna-Prozesses, das Innovationsministerium und NRW-Rektoren gemeinsam beschlossen haben, gibt uns die Möglichkeit, schnell und unbürokratisch unsere Bachelor- und Masterstudiengänge zu verbessern. So können alle gemeinsam daran arbeiten, die Studienbedingungen an der TU Dortmund zu verbessern.“

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.