Silvester-Tipps für Spätzünder

518533_original_r_b_by_h-j-spindler_pixelio2de

Silvester Deluxe 2013

  • Wo: Nachtresidenz Düsseldorf, Bahnstraße 13-15, 40212 Düsseldorf
  • Preiskategorien: VVK 25 Euro / AK 29 Euro
  • Beginn: ab 21 Uhr
  • Musik: Auf 2 Floors gibt es House-Music, Party-Classics, Charts, sowie R’n’B, Urban-House und Classics. In der Kaminlounge kann zu etwas ruhigeren Klängen auf das neue Jahr angestoßen werden.
  • Feuerwerk: Es gibt ein Indoor-Feuerwerk mit einer Light-Show.
  • Besonderheiten: Es können VIP-Tickets mit eigenem Tisch und persönlichem Kellner gebucht werden. Der Preis liegt für sechs Personen bei 1000 Euro.
  • Anfahrt: Die Nachtresidenz liegt 2 Haltestellen mit der Straßenbahn (Haltestelle: “Berliner Allee”) vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt.
  • Vor- und Nachteile: Es gibt zwar kein Höhenfeuerwerk, dafür aber ein Indoor-Feuerwerk im Kuppelsaal. Der Eintritt ist für Studenten allerdings sehr teuer und beinhaltet noch nicht mal ein Glas Sekt zum Anstoßen. Auch die Getränkepreise sind hoch, wie man es von Düsseldorf erwartet: Für einen Longdrink muss man um die zehn Euro bezahlen. Wer es an Silvester aber mal so richtig krachen lassen und schick und elegant feiern möchte, ist in dem alten ausgebauten Kino gut aufgehoben.

Silvester in den Kasematten

Düsseldorf

Silvester feiern an der längsten Theke der Welt. Foto: Maren Besler /pixelio.de

  • Wo: An der Rheinufer Promenade in der Düsseldorfer Altstadt
  • Preiskategorien: kostenlos
  • Beginn: ab 12 Uhr mittags
  • Musik: Es gibt drei Tanzflächen mit den Musikrichtungen Charts, House, Party Classics und “das Beste von heute”.
  • Feuerwerk: Es gibt ein großes Feuerwerk über dem Rhein.
  • Besonderheiten: Alle Bereiche sind überdacht und beheizt.
  • Anfahrt: Die Düsseldorfer Altstadt ist mit der U-Bahn 5 Minuten vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt (Haltestelle: “Heinrich-Heine-Allee”).
  • Vor -und Nachteile: Die Party kostet keinen Eintritt und könnte daher sehr voll sein. Die Location ist wetterunabhängig, obwohl sie draußen ist. Die Heizstrahler sorgen dabei für einen warmen Oberkörper, die drei Tanzflächen dagegen für warme Füße. Wer es an Silvester einfach und dennoch wild haben möchte, scheint hier gut aufgehoben zu sein. Mit Blick auf den Rhein und das Feuerwerk kommt man mit Sicherheit in Silvester-Stimmung. Und sollte man nach Mitternacht doch Lust auf einen Club bekommen: die Altstadt ist nur 2 Gehminuten entfernt. Ob man dann allerdings noch in einen Club oder in eine Bar reinkommt, ist fraglich.

Candy Silvester

  • Wo: In den Rudas Studios, Medienhafen Düsseldorf, Kaistraße 7-9, 40221 Düsseldorf
  • Preiskategorien: 25 Euro
  • Beginn: 21:30 Uhr
  • Musik: Es gibt zwei Floors auf denen Black Music, House, R’n’B und Classics gespielt werden. Außerdem sorgt ein Saxophon-Spieler für die passende Partystimmung.
  • Feuerwerk: Es gibt ein kleines Indoor-Party-Feuerwerk und Lichtinszenierungen.
  • Besonderheiten: Süßigkeiten sind gratis.
  • Anfahrt: Die Rudas Studios liegen etwa 15 Minuten mit der Straßenbahn vom Düsseldorfer Hauptbahnhof entfernt (Haltestelle: “Franziusstraße”). Hinzu kommt ein fünfminütiger Fußweg.
  • Vor- und Nachteile: Der Eintrittspreis ist für Studenten relativ teuer und beinhaltet keinen Sekt zum Anstoßen. Die Getränkepreise sind auf Düsseldorf-Niveau und kosten dementsprechend viel. Der Club ist dafür aber sehr persönlich, also klein und überschaubar. Wer nicht auf Großraumdiscos steht, wird sich hier wohl fühlen. Es gibt verschiedene Musikrichtungen, wobei R’n’B und HipHop überwiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.