Ende für ZVS

Dortmund. Die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) wird es ab morgen in ihrer bisherigen Form nicht mehr geben. Sie wird zur „Stiftung für Hochschulzulassung“ der 16 Bundesländer. Mit dem Namen ändert sich auch der Auftrag der Einrichtung. Ab dem Wintersemester 2011/2012 soll die Stiftung deutsche Hochschulen bei der Vergabe von Studienplätzen unterstützen und nicht mehr wie bisher die Vergabe zentral regeln. Nur bei der Studienplatzvergabe für Numerus-Clausus-Fächer bleibt sie weiterhin zuständig.

Grund für die Umstrukturierung ist das Bewerbungschaos der letzten Jahre. Viele Studenten hatten sich, um ihre Chancen zu erhöhen, nicht nur bei einer, sondern bei mehreren Hochschulen beworben. Dies führte zu hohem Verwaltungsaufwand und langen Nachrückverfahren bei den Unis. Mit einer neuen Bewerberdatenbank will die „Stiftung für Hochschulzulassung“ das Vergabeverfahren für Hochschulen erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.