Die Rechte demonstriert am 1. Mai

Die Partei Die Rechte veranstaltet am 1. Mai eine Demonstration im Stadtteil Lütgendortmund. Gegendemonstranten werden auch auf die Straße gehen, das gab die Polizei Dortmund bekannt. 

Die Partei Die Rechte hat laut Angaben der Ruhr Nachrichten rund 300 bis 400 Teilnehmer angekündigt. Um 15 Uhr startet der Demo-Zug am Bahnhof Germania mit einer Auftaktansprache. Danach geht es weiter in Richtung Dortmund Somborn. Die Kundgebung unterliegt einem strengen Auflagenpaket. Verstöße ahndet die Polizei Dortmund strikt.

Das Bündnis Blockado hat zwei Gegendemonstrationen angemeldet. Sie sollen um 14 Uhr am Bahnhof Dorstfeld und zur selben Zeit am S-Bahnhof Germania beginnen. Durch die Anreisen beider Lager zur ähnlichen Zeit, könnte es nach Angaben der Polizei zu Beeinträchtigungen im Stadtgebiet kommen.

Eine aus Polizeisicht vergleichsweise unproblematische Demo organisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund. Bei der traditionellen Maikundgebung von 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr werden zwischen 1500 und 3000 Menschen erwartet. Die Demo zieht vom Platz der alten Synagoge zum Westfalenpark, wo anschließend ein Kultur- und Familienfest stattfinden wird. Der DGB erwartet insgesamt 6000 bis 8000 Besucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.