Dortmunder Tatort bleibt unbeliebt

Der Dortmunder Tatort bleibt eine der unbeliebtesten Ausgaben der ARD-Krimireihe. Mit durchschnittlich 8,8 Millionen Zuschauer pro Folge landet das Dortmunder Ermittler-Team beim Quotenranking des Mediendienstes Meedia auf Platz 17 der insgesamt 21 Ausgaben. 

9,11 Millionen Zuschauer verfolgten den aktuellsten Dortmunder Tatort „Hydra“ vom 11. Januar. Ein Quotenrekord für das Team rund um Ermittler Faber. Weil in anderen Ausgaben aber bedeutend weniger Zuschauer einschalteten, hat sich der Dortmunder Tatort im Vergleich zum Vorjahr nur um einen Rang verbessert. 

Am beliebtesten bei den Tatort-Fans ist nach wie vor das Münsteraner Team Thiel/Boerne. 12,9 Millionen Zuschauer verfolgten im Durchschnitt ihre Ermittlungen. Den größten Zuwachs an Zuschauern im Vergleich zur vorherigen Ausgabe verzeichneten die Kieler Ermittler: Während 2014 durchschnittlich noch etwa 9,1 Millionen Zuschauer Borowskis Tätersuche auf dem Bildschirm verfolgt hatten, waren es am vergangenen Sonntag (25. Januar) 600.000 mehr.