Gremienwahlen der TU: Ergebnisse stehen fest

DORTMUND. Die TU Dortmund hat gewählt, die studentischen Vertreter im Senat und in den Fakultätsräten sowie die Beraterinnen der Gleichstellungsbeauftragten stehen fest. Nina Wolf kandidierte für den Senat und erhielt die meisten Stimmen: 211 Studenten voierten für die Vertreterin der Grünen Liste. Von der Liste der Jusos wurde Lars Koppers mit 111 Stimmen zum Senator ernannt. Zwei weitere Sitze gehen mit 79 Stimmen an Philipp Sicking von der Liste der Studierenden im Senat – ein Zusammenschluss von Anwesenheitliste, Fachschaftenliste und Piraten/LSD – sowie mit 61 Stimmen an Johanna van Elten von den Christlichen Demokraten.

Die drei Beraterinnen der Gleichstellungsbeauftragten sind für den Bereich „Verwaltung und Technik“ Ute Zimmermann sowie für den Bereich „Studium“ Nadine Teicher. Für den Aufgabenbereich „Wissenschaft“ trat nur Kathrin Louven an – diese zog ihre Kandidatur aber zurück.

Die diesjährige Wahlbeteiligung lag bei 5,2 Prozent, das sind 0,6 Prozentpunkte weniger als im vergangenen Jahr. Alle Wahlergebnisse finden sich im Intranet der TU Dortmund. Unter diesem Link loggt man sich mit seinem Uni-Mail-Account ein.

Eine ausführlicher Bericht zur Wahl folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.