Studie: So leben Studierende

Das Deutsche Studentenwerk hat am 26.6. eine neue Studie zur sozialen und wirtschaftlichen Lage von deutschen Studierenden vorgestellt. Die 20. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks basiert auf einer Befragung vom Sommer 2012.

Welchen Bildungshintergrund haben sie? Das ist eine der Fragen, die die Studie beantwortet. So studieren von 100 Kindern aus Akademiker-Familien 77. Von 100 Kindern aus Nicht-Akademikerfamilien sind es jedoch nur 23, die es an eine Hochschule schaffen.

Wieviel Zeit haben Studierende? Im Vergleich zur 19. Sozialerhebung ist die wöchentliche Gesamtbelastung um zwei Stunden gesunken. Diese besteht bei Studierenden im Durchschnitt aus 35 Stunden für Lehrveranstaltungen und Selbststudium, sowie 7 Stunden für einen Nebenjob.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass es in Deutschland so viele Studierende wie nie zuvor gibt: Rund 2,5 Millionen Studierende waren im Wintersemester 2012/2013 eingeschrieben.

Der Präsident des Deutschen Studentenwerks, Dieter Timmermann, hat die Studie in Berlin vorgestellt. Finanziert wurde die Sozialerhebung, die alle drei Jahre stattfindet, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Durchgeführt hat sie das HIS-Institut für Hochschulforschung.