Leichtes Erdbeben in Herne und Bochum

Im Stadtgebiet zwischen Herne und dem Bochumer Norden hat es am frühen Donnerstagabend (26.01.2017) leichte Erderschütterungen gegeben. Die Geologischen Dienste des Landes NRW beziffern die Stärke mit 1,9 auf der Richter-Skala.

Dem Geologischen Dienst zufolge ereignete sich das Beben in der Umgebung von Herne-Sodingen. Viele Bürger konnten die Erschütterungen deutlich spüren und wendeten sich an die Feuerwehr. Sogar Möbel hätten gezittert. Schäden oder Verletzte wurden bislang jedoch nicht gemeldet.

Nach ersten Auswertungen der Daten befand sich der Erdbeben-Herd nur 0,5 bis 1,0 Kilometer unter der Erde. Dadurch war das Beben für die Einwohner stark spürbar. Die genauen Ursachen der Erschütterung werden bislang noch untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.