Warnstreik bei Tageszeitungen

Dortmund. Die Gewerkschaften dju und DJV haben die Journalisten der hiesigen regionalen Tageszeitungen heute zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Auch die Beschäftigten in einigen Verlagsdruckereien im Ruhrgebiet und im Rheinland sollen sich anschließen.

Der Warnstreik dient dazu, den Druck auf die Verleger in den Tarifverhandlungen zu erhöhen. Die Verleger wollen Berufsanfängern niedrigere Gehälter und Sozialleistungen zahlen. Das wollen die Gewerkschaften verhindern. Außerdem fordert die dju eine Tariferhöhung der Löhne und Honorare um vier Prozent. Beschäftigte der Druckindustrie sollen 5,5 Prozent mehr Geld erhalten. Die letzten Tarifgespräche mussten vor drei Wochen in Dortmund abgebrochen werden.