Großkreutz: Ermittlung wegen gefährlicher Körperverletzung

Gegen Kevin Großkreutz liegt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Er soll am Montagabend einer Frau in den Bauch getreten  haben. Hintergrund sei eine amuröse Auseinandersetzung. Die Polizei ermittelt.

Gegen den Ex-BVB-Spieler liegt eine neue Anzeige vor. Wie die Bild berichtet, soll er am Montag eine Frau verletzt haben. Auf dem Sportplatz des Landesliga-Klubs Kemminghausen habe sich zwischen Großkreutz, seiner Mutter und dem angeblichen Opfer ein Streit entwickelt. Letztere soll dem Bericht zufolge mit Großkreutz’ Vater geflirtet haben. Dies sei der Grund für die Auseinandersetzung gewesen. Während die beiden Frauen aneinander gerieten, soll Großkreutz auf dem Sportplatz gejoggt haben. Als er zu den beiden stieß, sei es zu dem angeblichen Tritt in den Magen gekommen.

Die Polizei bestätigt, dass es am Montagabend zu einem Polizeieinsatz am Sportplatz kam. Es liege eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung vor. Weitere Ermittlungen sollen folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.