Essen: „GenerationenKult-Haus“ wird eröffnet

Essen. Im „GenerationenKult-Haus“ in der Essener Innenstadt sollen Studenten und Senioren bald unter einem Dach leben. 14 WG-Zimmer und 21 seniorengerechte Wohnungen stehen zur Verfügung. Am Freitag, den 27. Januar, veranstaltet Inhaber Reinhard Wiesemann einen Tag der offenen Tür für Interessierte.

Wiesemann gehört auch das „Unperfekthaus“, ein Treffpunkt für Studenten, Künstler und Geschäftsleute. Mit dem „GenerationenKult-Haus“ hat er nun ein neues Projekt gestartet. Neben den Wohnbereichen gibt es eine Lounge-Etage, zwei Dachterrassen und einen Wellness-Bereich. Auf einer Co-Working-Etage können Geschäftsleute Büroräume anmieten. Die Idee dahinter ist, dass Leute aus verschiedenen Branchen in einem „Großraumbüro“ zusammen sitzen und voneinander profitieren können. Laut derWesten.de hat die Sanierung des Hauses ein Jahr gedauert und rund 4 Millionen Euro gekostet.

Die WG-Zimmer können komplett möbliert gemietet werden. Dazu gibt es eine Waschküche und die Möglichkeit monatlich zu kündigen, falls unklar ist, wie lang der Aufenthalt in Essen dauern soll. Auch spontane Übernachtungsgäste finden einen Platz: Für 6 Euro ist eine Nacht im „Schlafwagen“ möglich. Vermietet sind bisher rund 30 % der Wohnungen und WGs.