Studie: Ost-Studenten sind zufriedener

Studenten an ostdeutschen Universitäten bewerten ihre Ausbildung besser als Studenten in den westlichen Bundesländern. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Im Auftrag der „Hochschulinitiative Neue Bundesländer“ wurden Absolventen der letzten zehn Jahre aus Ost und West befragt. Betreuung, Infrastruktur, Berufsvorbereitung – in allen abgefragten Bereichen schneiden die ostdeutschen Universitäten leicht besser ab als die im Westen, berichtet die Sueddeutsche Zeitung, der der Forschungsbericht schon vor der Veröffentlichung vorliegt. Insgesamt ergab die Studie, dass 87 % der Studenten im Osten ihre Uni erneut wählen würden, im Westen lediglich 82 %. Ihre Berufschancen hingegen schätzen Studierende in den neuen und alten Bundesländern gleich ein: 77 % fühlen sich gut vorbereitet.

Befragt wurden auch Personalchefs. Der Studienort spiele bei Bewerbern keine Rolle, allerdings würden Ost-Absolventen als etwas motivierter angesehen, während West-Studenten eine höhere internationale Kompetenz zugeschrieben werde, so das Ergebnis der Studie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.