Fernuni will mehr Geld vom Bund

Essen. Die Fernuniversität Hagen fordert eine stärkere Finanzierungsbeteiligung des Bundes. Der Grund: zuletzt stark ansteigende Studentenzahlen aus ganz Deutschland. Die deutschlandweit größte Hochschule (67.000 Studenten) stehe „am Scheideweg“, erklärte Rektor Helmut Hoyer in einem Interview für die WAZ-Mediengruppe. Weiteres Wachstum sei nur möglich, so Hoyer, wenn sich Bund und andere Bundesländer stärker an der in dieser Form einzigartigen Universität beteiligen würden.

Das Studien- und Weiterbildungsangebot der Fernuniversität wird vor allem von Berufstätigen genutzt. Rund 80 Prozent der Studenten qualifizieren sich parallel zu ihrem Job weiter und sind im Durchschnitt 29 Jahre alt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.