NRW: Mehrere tausend Studenten protestieren gegen Bildungspolitik

Mehrere tausend Studenten und Schüler haben am heutigen Donnerstag gegen die staatliche Bildungspolitik demonstriert. Während es den Schülern vor allem um das neue Turbo-Abitur ging, protestierten die Studenten gegen Lernstress, Studiengebühren und schlechte Ausstattung der Unis. Damit werden die Forderungen des Bildungsstreiks 2009 wieder aufgegriffen.

Die mit Abstand größte Demonstration gab es in Köln. Dort gingen etwa 2.600 Studenten und Schüler auf die Straße. Weitere Demonstrationen in anderen Universitätsstädten sollen folgen. Für den 5. Mai ist zudem eine bundesweite Demonstration geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.