Ehrendoktorwürde für Prof. Yu-Mei Wen

Prof. Dr. Yu-Mei Wen

Prof. Dr. Yu-Mei Wen

Sie hat einen neuen therapeutischen Impfstoff gegen die Leberentzündung Hepatitis B entwickelt. Für diesen und andere Verdienste in der Virenforschung wurde Prof. Dr. Yu-Mei Wen  heute an der Universität Duisburg- Essen die Ehrendoktorwürde verliehen. „Ich fühle mich sehr geehrt“, freut sich die renommierte Virenforscherin. „Das ist meine erste deutsche Ehrendoktorwürde.“

In China wurde sie bereits mehrfach für ihre Forschungserfolge ausgezeichnet.  Seit über 20 Jahren erforscht die chinesische Virologin die Interaktion von Viren und Zellen in Immunreaktionen. Ihr Ziel ist es, ein Medikament zu entwickeln, mit dem man chronisch erkrankte Hepatitis-B-Patienten behandeln kann. Momentan befindet sich das von ihr entwickelte Präparat noch in der Testphase. Auf die Frage, was ihr größter Erfolg, ihr glücklichster Moment in der Forschungs gewesen sei, antwortet sie entsprechend, dass er ihr noch bevorstehe: „Wenn wir im nächsten Jahr im November den Wirkstoff erfolgreich an Patienten testen – dann bin ich die glücklichste Frau der Welt“, erklärt sie.

Vorgeschlagen für die Ehrendoktorwürde wurde Prof. Dr. Yu-Mei Wen von ihrem deutschen Kollegen Prof. Dr. Michael Roggendorf. Er und die chinesische Virologin arbeiten durch die Kooperation ihrer medizinischen Fakultäten an der UDE und der Fudan Universität in Shanghai seit mehreren Jahren zusammen. Seit Juni kooperieren die Universitäten auch im Sonderforschungsbereich „Transregio 60“. Aufgabe ist es, die Ursachen für chronische Virenerkrankungen wie Aids und Hepatitis zu finden, um mit daraus gewonnenen Erkenntnissen Impfstoffe und Therapiemethoden zu entwickeln. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, arbeiten Wissenschaftler in Deutschland und China gemeinsam an insgesamt 16 Forschungsprojekten. Neben einem Projekt in Shanghai und fünf in Wuhan gibt es zwei weitere Koopereationen an der Ruhr-Universität Bochum sowie acht an der Universität Duisburg-Essen.

mehr Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.