UDE: Neuer Prof für Gesundheitsökonomie

Duisburg/Essen. Der Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie an der Uni Duisburg-Essen darf ein neues Gesicht begrüßen – Professor Martin Karlsson hat die Leitung des Lehrstuhls übernommen. In seiner Position als Lehrstuhlinhaber will er neue Projekte anstoßen: vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen von Epidemien und die Selektion in der Krankenversicherung stehen auf seinem Plan.

Gesundheit ist ein Thema, das Gesellschaften weltweit bewegt, die Ökonomie ebenfalls. Wie beide Bereiche zusammenhängen, ist Kernthema des Lehrstuhls für Gesundheitsökonomie an der Universität Duisburg/Essen. Der neue Lehrstuhlinhaber Prof. Martin Karlsson setzt für die Zukunft zwei Forschungs-Schwerpunkte: zum Einen will er mit Kollegen aus Österreich und Schweden die wirtschaftlichen Auswirkungen von Epidemien am Beispiel der Spanischen Grippe begutachten. Zum Anderen erarbeitet er in Kooperation mit britischen Wissenschaftlern eine aktuell relevante Frage: Funktioniert der Markt für Krankenversicherungen schlechter, wenn die Kunden über ihren Gesundheitszustand besser informiert sind als die Anbieter? Im Zusammenhang mit dieser Fragestellung wollen die Wissenschaftler ebenfalls herausfinden, wie man solche Ergebnisse statistisch und mathematisch abbilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.