RUB: Professor gibt Bundesministern Rat für Haiti

Das RUB-Institut für Friedenssicherung und Humnaitäres Völkerrecht hat anlässlich der Haiti-Katastrophe zehn Empfehlungen für eine strukturierte Hilfe ausgearbeitet. Diese Empfehlungen samt Analyse hat nun Institutsvertreter Prof. Dr. Hans-Joachim Heintze in Berlin vorgetragen. Zu seinem Vortrag kamen Vertreter von Bundesministerien sowie Abgesandte verschiedener Hilfsorganisationen.

Als Katastrophe für Haiti benennt Heintze nicht nur das Erdbeben, sondern auch den Zusammenbruch der Regierung. Um dem Staat zu helfen, dürfe die internationale Gemeinschaft nun sogar die Souveranität des Staates in Frage stellen. Allerdings müsse das mit einem sinnvollen Aufbauprogramm verbunden sein, das Haiti zum Neustart helfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.