Zahl der Firmengründungen zurückgegangen

Bochum. Immer weniger Beschäftigten trauen sich zu,  selbstständig zu werden. Um 1,8 Prozent weniger Firmen wurden im vergangenen Jahr in Bochum gegründet. In NRW ist die Zahl der Firmengründungen um 7,6 Prozent zurückgegangen.

Die Wirtschaftsforscher haben dabei festgestellt, dass urbane Strukturen prozentual gesehen mehr Gründungen im vergangenen Jahr hervorbringen als etwa ländliche Gegenden. Die Experten sehen mehrere Gründe für die jüngste Entwicklung wie etwa schwache Konjunkturentwicklung oder mangelnden Zuschuss von der Agentur für Arbeit für arbeitslose Firmengründer.

Allerdings haben sich dabei als besonders versprechend Firmengründungen der Hochschulen erwiesen. Das könne daran liegen, dass junge Unternehmer die Kontakte und vielfältigen Erfahrungen des Lehrstuhls nutzen könnten, so die Ruhr Nachrichten.