Dobrindt fordert Gratis-Wlan in allen Zügen

München. In allen Zügen der Deutschen Bahn sollte es kostenloses Wlan geben – das fordert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Am Mittwoch, 21. Januar, sagte er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (SZ), die Bahn müsse eine Modernisierungsoffensive starten. 

Wer in der Regional- oder S-Bahn im Netz surfen will, muss dafür im Moment noch das Mobilfunknetz nutzen. Eine schnelle Wlan-Verbindung gibt es bislang nur in den Fernzügen der Deutschen Bahn. Nach Meinung von Alexander Dobrindt solle sich das bald ändern: „Es genügt nicht, nur den Fernverkehr auszurüsten, auch Regionalzüge und S-Bahnen müssen einen drahtlosen Internetzugang haben“, sagte er gegenüber der SZ. Diesen Service müsse die Bahn ihren Kunden kostenlos anbieten, so Dobrindt.

Tatsächlich plant das Unternehmen, bis Ende 2015 nach der 1. Klasse auch die 2. Klasse im ICE mit Gratis-Wlan auszustatten. Für den Regionalverkehr gibt es solche Pläne allerdings nicht. Denn – im Gegensatz zum Fernverkehr – betreibe die Bahn den Regionalverkehr nicht eigenwirtschaftlich, sagte ein Sprecher im Gespräch mit der SZ. „Wenn Wlan in Regionalzügen gewünscht wird, muss zum einen die entsprechende Bordtechnik in der Ausschreibung der Verkehrsverträge berücksichtigt werden. Zum anderen muss aber auch entlang der Strecken die zwingend notwendige Mobilfunk-Infrastruktur verfügbar sein.“ Bei entsprechender Bestellung werde die Bahn gerne ihre Züge ausrüsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.