Whatsapp nun auch im Webbrowser

Der mobile Nachrichtendienst Whatsapp kann nun auch über den Browser genutzt werden – allerdings mit Einschränkungen.

Um Whatsapp außerhalb von Mobiltelefon und Tablet zu nutzen, muss ein Web-Client installiert werden. Dafür muss der Browser Google Chrome benutzt und die Seite web.whatsapp.com geöffnet werden. Um das Handy mit dem Web-Client zu verbinden, muss anschließend ein QR-Code eingescannt werden.

Wichtig sei, so erklärt Whatsapp im Firmenblog, dass das Telefon weiterhin mit dem Netz verbunden ist. Nur dann seien die Nachrichten sowohl auf dem Telefon als auch im Webbrowser verfügbar. Außerdem müsse die neueste Whatsapp-Version auf dem Handy installiert sein.

iOs-User werden ausgeschlossen

Neben Chrome als einzigem kompatiblen Webbrowser gibt es eine weitere Einschränkung für den neuen Whatsapp-Dienst: Der neue Web-Client funktioniert nicht mit iOS-Geräten. Es gebe „Limitierungen bei der Apple Plattform“, teilt der Nachrichtendienst in seinem Firmenblog mit.

Derzeit nutzen laut Firmenangaben 500 Millionen Menschen weltweit den mobilen Nachrichtendienst Whatsapp, der seit Februar 2014 in Besitz von Facebook ist. Mit dem neuen Angebot kann der Internetriese nun mutmaßlich noch größere Datenmengen seiner Nutzer sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.