Unicard-Besitzer spenden Restguthaben

Unicard-Besitzer der TU Dortmund haben ihr Restguthaben gespendet. Die Universitätsbibliothek und das Studierendenwerk haben der Stiftung Kinderglück insgesamt 2000 Euro überreicht. Damit möchte der wohltätige Verein neue Schulranzen anschaffen.

Studierende der TU Dortmund haben nach Ablauf der Gültigkeit ihrer Karten den Restbetrag gespendet. Die Summen lagen jeweils zwischen wenigen Cents und bis zu 15 Euro, wie die Universität in einer Pressemitteilung am Mittwoch (19.4.2017) mitteilte. Insgesamt kamen bei der Aktion 1757,29 Euro für den guten Zweck zusammen. Das Studierendenwerk beteiligte sich und rundete den Betrag auf 2000 Euro auf.

Die Stiftung Kinderglück ist ein gemeinnütziges Netzwerk zur Kinderhilfe in Dortmund. Mit dem Geld möchte der Verein laut eigenen Angaben 60 neue Schulranzen für „sozial benachteiligte, behinderte und schwersterkrankte Kinder“ kaufen. Die Spendenaktion des Studierendenwerks startete im Jahr 2015 und hat in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattgefunden.