Förderung für ausländische Akademiker

Duisburg-Essen. Das Förderprogramm „ProSalamander“ der Universität Duisburg-Essen ermöglicht ausländischen Akademikern, einen hier anerkannten Studienabschluss zu erlangen. Oft werden Abschlüsse von ausländischen Akademikern in Deutschland nicht anerkannt.

Trotz Fachkräftemangel arbeiten sie häufig in nicht-akademischen Berufen. ProSalamander steht für Programm zur Stärkung ausländischer Akademmiker/innen durch Nachqualifizierung an den Universitäten Duisburg-Essen und Regensburg. Es bietet den Teilnehmern eine umfassende Betreuung und ein Stipendium von bis zu 800 Euro.

Vor dem Studienstart werden wissenschaftliche Kenntnisse und sprachliche Fähigkeiten geprüft. In drei bis vier Semestern erlangen die ausländischen Akademiker einen gleichrangigen inländischen Abschluss. Der Andrang auf das Programm ist groß. In dieser Runde Runde gibt es in Dusiburg-Essen noch 23 Plätze für Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler. Bewerbungen sind bis zum 15. März möglich. Bisher ist das Projekt nur für zwei Runden finanziert. Die Uni möchte jedoch ein langfistiges Programm etablieren.