DFG fördert Forschung an der TU

DORTMUND. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert einen neuen Sonderforschungsbereich an der TU Dortmund.

Er trägt den Titel »Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung« und wird durch die Fakultät für Informatik koordiniert. Der Sonderforschungsbereich befasst sich mit verschiedenen Aspekten der Datenverarbeitung. Außerdem verlängerte die DFG die Förderung zweier weiterer Sonderforschungsbereiche an der Fakultät für Maschinenbau.

Damit stehen laut TU-Rektorin Prof. Ursula Gather in den nächsten vier Jahren an der Universität insgesamt 20 Millionen Euro an zusätzlichen Forschungsgeldern zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.