UDE: Gastvortrag aus Automobilbranche

Duisburg. Die „Duisburger Gespräche“, eine Vortragsreihe an der Universität Duisburg-Essen, hat einen besonderen Redner zu Gast: Am 25. Mai kommt Nick Reilly, der Präsident von General Motors in Europa und Aufsichtsratsvorsitzende der Adam Opel AG, nach Duisburg.

Seit April 2011 verantwortet Nick Reilly das Europa-Geschäft des zweitgrößten Autobauers der Welt, zuvor war er für die Geschäfte in Asien und den Markt in China verantwortlich. Kritiker warfen ihm vor, mit zu harter Hand bei Opel saniert zu haben, als es dem Autobauer wirtschaftlich schlecht ging. Heute ist Opel einer der größten Autobauer Deutschlands.

In seinem Vortrag wird der Opelmanager auf die strategische Ausrichtung von General Motors eingehen und einen Ausblick auf die Automobilmärkte von morgen werfen. Die Elektromobilität mit neuen, umweltfreundlichen Technologien und verbrauchsarmen Elektrofahrzeugen wird dabei eine zentrale Rolle in seinen Ausführungen spielen. Im Anschluss an seinen Vortrag sind die Zuhörer eingeladen mit Nick Reilly ins Gespräch zu kommen, ihm Fragen zu stellen und an einer Diskussion zu seinen Ausführugen teilzunehmen.

Der Eintritt zu dem öffentlichen Vortrag ist frei, allerdings müssen sich Interessenten zuvor per E-Mail bei Leoni Bussmann (leoni.bussmann@uni-due.de) anmelden. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr und findet im TecTower der Universität Duisburg-Essen statt. Initiiert wurde die Gesprächsreihe von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.