BVB besiegt Japan-Auswahl für den guten Zweck

Duisburg. Der deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund hat gestern in einem Benefiz-Spiel gegen eine Japan-Auswahl mit 2:1 gewonnen. Gemeinsam erspielten die Teams 1,2 Millionen Euro für den guten Zweck.

Der Erlös der Begegnung soll an ein Kinderheim im japanischen Tohoku/Ichinosekishi gehen, das im März vom Erdbeben zerstört wurde. Außerdem werden weitere Hilfsprojekte des „Save the Children Fund“ unterstützt. BVB-Hauptsponsor Evonik hatte vor dem Spiel bereits eine Million Euro zur Verfügung gestellt.

10.137 Zuschauer verfolgten die Partie in der Duisburger MSV-Arena. Der eigentliche Borusse Shinji Kagawa war an diesem Abend Kapitän der Japan-Auswahl. Ihm gelang, was dem BVB während der abgelaufenen Saison verwehrt blieb: In der 35. Minute traf er per Elfmeter-Strafstoß zum 2:1. Auf Dortmunder Seite landeten Markus Feulner (8.) und Daniel Ginczek (12.) einen Treffer. Neben Kagawa spielten für Japan außerdem die Bundesliga-Kollegen Atsuto Uchida (Schalke 04) und Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg). Unterstützt wurde das Japan-Team zudem durch ehemalige Spieler wie Michael Rummenigge und den Comedian Piet Klocke.