Gegen Rechtsextremismus: BVB zeigt Flagge

Dortmund. Die Fan- und Förderabteilung von Borussia Dortmund organisiert für das Heimspiel am kommenden Samstag (20.08.2011) die Aktion „Abpfiff für Rechts“. Dabei sollen Fans vor dem Anpfiff 40 Landesfahnen ins Stadion tragen, um ein Zeichen für Toleranz und Vielfältigkeit zu setzen. Anlass für die Aktion ist die für den 03. September 2011 geplante Demonstration von Rechtsextremen in der Dortmunder Innenstadt.

Vor dem Bundesligaspiel gegen den 1. FC Nürnberg werden BVB-Fans mit Migrationshintergrund die Flaggen ihrer Heimatländer auf das Spielfeld im Signal Iduna Park bringen. Zum Schluss soll die BVB-Vereinsfahne hereingetragen werden. Außerdem werden 25 000 Informationsflyer vor dem Stadion an die Besucher verteilt. Auch alle Fans im Stadion sind aufgerufen mit ihrer eigenen Landesfahne oder der Heimatfahne eines BVB-Spielers zum Spiel zu kommen. Schirmherr der Aktion ist der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

Mit der Aktion „Abpfiff für Rechts“ möchten die Organisatoren zeigen, „wie bunt und vielfältig der BVB und seine Fans sind“ und dazu auffordern, beim Friedensfest am 3. September 2011 in Dorstfeld teilzunehmen. Das ist die Gegenveranstaltung zur geplanten Demonstration der rechtsextremen Szene in Dortmund an diesem Tag.