ProSalamander hilft ausländischen Akademikern

Duisburg/Essen. Zuwanderer, deren ausländischer Studienabschluss in Deutschland nur teilweise oder gar nicht anerkannt wird, erhalten an der Uni Duisburg-Essen besondere Unterstützung. Ab sofort können sie sich für die nächste Runde des Projektes ProSalamander bewerben.

Dabei werden sie zunächst individuell beraten und anschließend durch einen Mentor vor Ort betreut. Ziel ist die zeitnahe Umsetzung von nötigen Nachqualifizierungen und damit der auch in Deutschland anerkannte Hochschulabschluss. Auch eine umfassende Finanzierungsberatung ist Teil des Konzeptes, das von der Essener Stiftung Mercator gefördert wird. „Bislang beschränkte sich das Angebot auf die Ingenieur- oder Wirtschaftswissenschaften“, so Projektleiterin Dr. Anna Katharina Jakob in einer Mitteilung der Universität. In diesem Jahr sei die Auswahl der Studiengänge jedoch noch größer.

Interessierte ausländische Akademiker sind eingeladen, sich ab sofort für die neue Projektrunde im kommenden Wintersemester 2014/15 zu bewerben. Sie können ihre Unterlagen noch bis zum 16. Februar 2014 einreichen. Weitere Informationen zum ProSalamander-Programm gibt es auf ProSalamander und telefonisch bei Julia Hermann unter 0203/3792804.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.