RUB: Befragung zur Mobilität

Bochum. Die Ruhr-Universität (RUB) startet heute eine Online-Befragung aller RUB-Mitglieder zur Entwicklung eines langfristigen Mobilitätskonzepts. Bis zum 29. Januar 2012 werden alle Studierende und Beschäftigte gefragt, welche Probleme und Anforderungen sie bei beim täglichen Weg zur RUB zu bewältigen haben. Dazu erhalten die RUB-Mitglieder per Mail einen Link zu einer anonymen Befragung.

Die Hochschule will durch die Befragung ermitteln, wie hoch in Zukunft der Bedarf an Parkplätzen, Fahrradwegen- und Fahrradstellplätzen sowie Nahverkehrsangeboten sein wird. Bereits heute sind Parkplätze und Nahverkehrsmittel zu den Stoßzeiten überfüllt. In den kommenden Jahren wird sich diese Situation mit höheren Studierendenzahlen aufgrund doppelter Abiturjahrgänge weiter verschärfen.