Kostenloses W-Lan im Ruhrgebiet geplant: RVR richtet Koordinationsstelle ein

Kostenloses Internet, immer und überall im Ruhrgebiet: Das ist jedenfalls der Plan des Regionalverbandes Ruhr (RVR). Dieser prüft derzeit nach einer Meldung des WDR die Einrichtung eines flächendeckenden W-LAN-Netzwerkes für den Pott. Das kostenlose Drahtlos-Internet soll ein problemfreies und ortsunabhängiges Surfen ermöglichen. So könnten beispielsweise Pendler während und nach Zugfahrten durchgehend von dem Netz profitieren – ohne sich jeweils in eigenständige Netzwerke einloggen zu müssen.

Um das ambitionierte Projekt zu verwirklichen, hat der RVR eine Koordinationsstelle eingerichtet. Diese soll Absprachen zwischen den verschiedenen Kommunen und Institutionen vereinfachen. Technisch ist die Umsetzung eines flächendeckenden W-LanNetzes kein Problem. So haben beispielsweise einige Ruhrgebietsstädte schon ihr eigenes Hotspot-Netz aufgebaut. Eine Vorreiterrolle nimmt dabei Gelsenkirchen ein: Hier ist mittlerweile in der ganzen Innenstadt der kostenlose Zugang zum Internet möglich. Wann und ob das W-Lan-Netz dann im ganzen Ruhrgebiet verwirklicht werden kann, ist derzeit aber noch unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.