Studie: Kein Studium oft wegen Geldmangel

Essen. Fast jeder dritte Abiturient geht nach seinem Schulabschluss nicht studieren, wie eine Umfrage des Hochschul Informations Systems (HIS) zeigte. 77 Prozent derer, die kein Studium anfangen, nannten als Begründung, ihnen fehlten die notwendigen finanziellen Voraussetzungen.

Dennoch sei der Trend sinkender Studierquoten laut HIS vorerst gestoppt. Im Jahr 2008 haben 44 Prozent der Abiturienten sechs Monate nach Erwerb der Hochschulreife ein Studium begonnen, ein weiteres Viertel plante dies „sicher” ein, so das HIS im Auftrag des Bundesbildungsministeriums.

Im Jahr 2002 hatten sich noch 73 Prozent der Abiturienten für ein Studium entschieden; in den Jahrgängen 2004 bis 2006 sank die Studierquote auf zuletzt 68 Prozent; damals hatten sich 41 Prozent der Studienberechtigten binnen sechs Monaten an einer Hochschule eingeschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.